Sidebar

staatenlos.info - Themen

Menschenrechtsverstöße in der Bundesrepublik Deutschland

 


 

 

Für das durch den geheimen Staatsstreich seit dem 8.12.2010 staatenlos- vogelfrei gemachte Personal *DEUTSCH* 1934 der privatisierten Nazi - Gleichschaltungskolonie Bundesrepublik Deutschland gibt es keine Rechte, keinen Rechtsschutz und demzufolge keinen Rechtsweg. Die Menschenrechte laut Artikel 1 Grundgesetz für die BRD sind in Deutschland nicht strafrechtlich geschützt.

Darum können Sie an folgende zuständige Regierungsstellen der Hohen Hand Grundrechteverletzungen wirksam anzeigen.
Bitte schicken Sie dazu ihre Anzeigen in schriftlicher Form, möglichst in russischer Sprache kurz und präzise gefasst an die aufgeführte Stellen:

 


 

1. Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation

Musterschreiben für die Opfer von Grundrechteverletzungen:
http://www.staatenlos.info/index.php/strafantrag-haupt-militaer-staatsanwalt

 

2. Ausschuß bei dem Präsident der Russischen Föderation für die Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft und Menschenrechte

Webadresse: http://www.president-sovet.ru/

 

Adresse auf Deutsch:

Ausschuß bei dem Präsident der Russischen Föderation für die Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft und Menschenrechte
Alter Platz (Staraya ploschad), Haus Nr. 4
103132 Moskau
Russische Föderation

Kontakt:

Telefon: 007 (495) 606-41-84
Fax:        007 (495) 606-48-55
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-mail für die Medien: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Adresse auf Russisch:

Адрес:
Совет при Президенте РФ по правам человека официальн

Старая площадь, дом 4
103132 Москва
Россия

контакт:
Телефон: 8 (495) 606-41-84
Факс:      8 (495) 606-48-55
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
E-mail для СМИ: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Anzeige Grundrechteverletzungen.pdf

Themen